Fernstudium zum Juristen an der FernUni Hagen

Micha wird Jurist an der FernUni Hagen! Wer mich kennt der weiß, dass ich auf Dauer nicht wirklich still sitzen kann und eine Beschäftigung brauche. Ja, mich strebt es immer wieder zu kleinen und größeren Herausforderungen.

Tja und meine neueste Bestrebung besteht darin, dass ich mein 2. Fernstudium in Kürze beginnen werde. Beginnend mit dem Sommersemester 2010 studiere ich Rechtswissenschaften an der FernUni Hagen. Zur Debatte stand auch noch ein MBA (Master of Business Administration), welcher jedoch vom Preis her sehr happig ist.

Mein angestrebter Abschluß nennt sich Bachelor of Laws und widmet sich ganz und gar der Juristerei. Frei nach dem Motto „Nicht fragen. Klagen!“… Naja und wenn ich dann die 6 bis 8 Jahre durchgehalten habe, dann folgt mit Sicherheit noch der Master of Laws, damit sich der Titel noch wichtiger anhört.

Das Fernstudium an der FernUni Hagen ist vom Preis her ganz annehmbar. So wird der Bachelor in etwa 2.500 Euro gesamt kosten. Verteilt man diese Summe auf die Studienzeit von sagen wir mal 7 Jahre (84 Monate), dann ergibt das grad mal eine monatliche Belastung von 29, 76 Euro, also runde 30 Euro monatlich für das Fernstudium an der FernUni Hagen.

Aber wo die Gesamtinvestition am Ende wirklich landen wird, dass werde ich mal im Laufe der Zeit alles zusammenfassen. Denn von meinem vorherigen Informatik-FernStudium weiß ich, dass neben dein reinen Studiengebühren noch einige Kosten mehr für Bücher, Anreise und Übernachtungen auf einen zukommen.

Bei der Anmeldung an der FernUni Hagen wurden auch schon erste Kosten verursacht. Als Beispiel: Für  die Anmeldung muss ein beglaubigtes Zeugnis mitgeschickt werden, damit die FernUni Hagen prüfen kann, ob man die erforderlichen Zugangsvoraussetzungen erfüllt oder nicht.

Also bin ich in Leipzig zum Bürgeramt gegangen und mußte für einen Stadt-Stempel mit Unterschrift 5 Euro auf den Tisch legen. Damit war dann die Kopie meines Zeugniss amtlich beglaubigt und konnte per Post an die FernUni Hage geschickt werden.

Einige wenige Tage später schickte mir die FernUni Hagen verschiedene Briefe zu. So wurde mir die Immatrikulationsbescheinigung und ein Studentenausweis zugeschickt und dazu noch 4 Bescheinigungen das ich studiere.

Des weiteren habe ich Zugangsdaten für den internen Bereich der FernUni Hagen erhalten. Einmal angemeldet kann man sich dort seine gebuchten Kurse und Module anschauen, aber auch die Termine für die Auslieferung der Studienunterlagen und natürlich auch die Kosten für das aktuelle Semester.

Nun heißt es abwarten und voller Freude die Ankunft der ersten Unterlagen erwarten. Mit Sicherheit kommen zu den ersten 220 Euro noch einige weitere Kosten wie zum Beispiel für Bücher dazu.

In diesem Sinne… Wünscht mir viel Erfolg für mein Fernstudium 🙂

5 Gedanken zu „Fernstudium zum Juristen an der FernUni Hagen“

  1. Glückwunsch!
    Man hat mir mal erzählt, dass man sich die Beglaubigungskosten sparen kann, wenn man sein Zeugnis (Original) mitsamt Kopie zum nächsten Studienzentrum bringt und dort bestätigen lässt, dass es sich um eine Kopie handelt. Das akzeptiert die FernUni wohl auch. Andererseits hat nicht jeder ein Studienzentrum in nächster Nähe, da können die 5€ u.U. günstiger sein, als den Fahrtweg auf sich zu nehmen.

  2. Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg für Dein Fernstudium an der Hagener FernUni. Und im „Gegenzug“ erhoffe ich mir, dass wir Leser hier im Blog an Deinen Erfolgen teil haben dürfen.

    Viele Grüße
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.